Mangelberufe

Wenn Sie qualifiziert sind und der erlernte Beruf zu den sogenannten Mangelberufen zählt, können Sie eine Rot-Weiß-Rot Karte beantragen. Dieses System beruht auf bestimmten Kriterien (Punkte-System) und bietet qualifizierten Arbeitskräften aus Drittländern (Nicht-EU-Mitglieder) und deren Familienangehörigen die Möglichkeit, sich längere Zeit in Österreich aufzuhalten.

Sie können einen solchen Antrag stellen, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Sie haben eine Berufsausbildung in einem der unten angeführten Mangelberufe abgeschlossen (Kompetenznachweis muss beigefügt werden)
  • Sie haben ein verbindliches Stellenangebot in Österreich, für welches Sie den gesetzlich mindest- oder tarifvertraglichen Mindestlohn und möglicherweise den betriebsüblichen Zuschlag des betreffenden Unternehmens erhalten würden
  • Sie benötigen ein Minimum an Punkten im Punktesystem für Profis in fehlerhaften Berufen (55 der möglichen 90)

Für das Jahr 2019 gelten folgende Berufe als Mangelberufe:

  1. Fräser/Innen
  2. Techniker/Innen mit höherer Ausbildung (Ing.) für Maschinenbau
  3. Schwarzdecker/Innen
  4. Techniker/Innen mit höherer Ausbildung (Ing.) für Starkstromtechnik
  5. Landmaschinenbauer/Innen
  6. Dreher/Innen
  7. Spezielle Techniker/Innen für Starkstromtechnik
  8. Techniker/Innen mit höherer Ausbildung (Ing.) für Datenverarbeitung ▪
  9. Dachdecker/Innen
  10. Schweisser/Innen, Schneidbrenner/Innen
  11. Techniker/Innen mit höherer Ausbildung soweit nicht anderweitig eingeordnet ▪ 12. Sonstige Techniker/Innen für Maschinenbau
  12. Sonstige Schlosser/Innen
  13. Betonbauer/Innen
  14. Zimmerer/Innen
  15. Elektroinstallateur/Innen, Elektromonteur/Innen
  16. Sonstige Spengler/Innen
  17. Kraftfahrzeugmechaniker/Innen
  18. Werkzeug-, Schnitt- und Stanzenmacher/Innen
  19. Rohrinstallateur/Innen, Rohrmonteur/Innen
  20. Lackierer/Innen
  21. Bautischler/Innen
  22. Plattenleger/Innen, Fliesenleger/Innen
  23. Hufschmied/Innen und Wagenschmied/Innen
  24. Sonstige Techniker/Innen für Schwachstrom- u. Nachrichtentechnik
  25. Pflasterer/Innen
  26. Holzmaschinenarbeiter/Innen
  27. Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/Innen, welche ihre im Anerkennungsbescheid vorgeschriebene Ergänzungsausbildung bzw. Ausgleichsmaßnahme bis Ende 2018 begonnen haben.
  28. Bauspengler/Innen
  29. Techniker/Innen mit höherer Ausbildung (Ing.) für Wirtschaftswesen
  30. Karosseriespengler/Innen, Kühlerspengler/Innen
  31. Augenoptiker/Innen
  32. Bau- und Möbeltischler/Innen
  33. Gaststättenköch/Innen
  34. Sonstige Bodenleger/Innen
  35. Maschinenschlosser/Innen
  36. Bauschlosser/Innen, Blechschlosser/Innen, Konstruktionsschlosser/Innen
  37. Techniker/Innen mit höherer Ausbildung für Schwachstrom und Nachrichtentechnik
  38. Sonstige Techniker/Innen soweit nicht anderweitig eingeordnet
  39. Spezielle Techniker/Innen für Wirtschaftswesen
  40. Sonstige GrobmechanikerInnen
  41. Kunststoffverarbeiter/Innen
  42. Techniker/Innen mit höherer Ausbildung (Ing.) für Bauwesen
  43. Lohn-, Gehaltsverrechner/Innen
  44. Sonstige Tiefbauer/Innen

Zulassungskriterien für Fachkräfte
 
Qualifikation
abgeschlossene Berufsausbildung im Mangelberuf
allgemeine Universitätsreife
Abschluss eines Studiums an einer tertiären Bildungseinrichtung mit dreijähriger Mindestdauer
Ausbildungsadäquate Berufserfahrung
Berufserfahrung (pro Jahr)
Berufserfahrung in Österreich (pro Jahr)
Deutschkenntnisse
Deutschkenntnisse zur elementaren Sprachverwendung auf einfachstem Niveau (A1-Niveau)
Deutschkenntnisse zur vertieften elementaren Sprachverwendung (A2-Niveau)
Deutschkenntnisse zur selbständigen Sprachverwendung (B1-Niveau)
Englischkenntnisse
Englischkenntnisse zur vertiefenden elementaren Sprachanwendung (A2-Niveau)
Englischkenntnisse zur selbständigen Sprachverwendung (B1-Niveau)
Alter
bis 30 Jahre
bis 40 Jahre
Summe der maximal anrechenbaren Punkte:
erforderliche Mindestpunkte:
Quelle: https://www.migration.gv.at/de/formen-der-zuwanderung/dauerhafte-zuwanderung/fachkraefte-in-mangelberufen/

Hinweis: Mangelberufe, welche in dieser Liste angeführt sind, gelten nur für bestimmte Bundesländer. Ihr potentieller Arbeitgeber muss Ihnen eine Stelle im jeweiligen Bundesland anbieten. Für 2019 können maximal 300 Erlaubnisse erteilt werden.

Der Antragsteller muss die bereits oben genannten Voraussetzungen erfüllen.

  1. Maurer/innen: Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
  2. Sonstige medizinisch-technische Fachkräfte: Niederösterreich, Salzburg, Steiermark
  3. Sonstige Techniker/innen für Datenverarbeitung: Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
  4. Elektromechaniker/innen: Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
  5. Sonstige Metallwarenmacher/innen, -montierer/innen: Oberösterreich
  6. Buchhalter/innen: Oberösterreich, Salzburg
  7. Fleischer/innen: Oberösterreich
  8. Sonstige Berufe der maschinellen Metallbearbeitung: Oberösterreich
  9. Automaten-, Maschineneinrichter/innen, – einsteller/innen: Oberösterreich
  10. Tapezierer/innen, Polster(er)innen: Oberösterreich
  11. Sonstige Techniker/innen für Bauwesen: Oberösterreich, Salzburg, Vorarlberg
  12. Zuckerbäcker/innen: Oberösterreich
  13. Technische Zeichner/innen: Oberösterreich
  14. Bäcker/innen: Oberösterreich, Vorarlberg
  15. Maschinist(en)innen, Wärter/innen an Kraftmaschinen: Oberösterreich
  16. Speditionsfachleute: Oberösterreich, Steiermark
  17. Glaser/innen: Niederösterreich, Oberösterreich
  18. Kellner/innen: Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg
  19. Maler/innen, Anstreicher/innen: Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg
  20. Wirtschafter-/innen, andere Hotel-, Gaststättenfachleute, Heimverwalter/innen: Salzburg, Tirol, Vorarlberg
  21. Nicht diplomierte Krankenpfleger/innen und verwandte Berufe: Salzburg, Tirol

Stukkateure/innen: Steiermark

Mangelberufe für besonders hochqualifizierte Fachkräfte

Als qualifizierte Schlüsselkraft können Sie einen Antrag auf Rot-Weiß-Rot-Karte stellen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie haben eine Ausbildung für einen der folgenden Berufe
  • Sie haben ein verbindliches Stellenangebot in Österreich, welches Ihren Qualifikationen entspricht und für das Sie die entsprechende Vergütung erhalten
  • Sie benötigen eine Mindestpunktezahl im Punktesystem für „besonders hochqualifiziert“ (65 von möglichen 100)

Für 2019 gelten folgende Berufe als „hochqualifizierte Schlüsselkräfte“:

  1. DiplomingenieurInnen für Starkstromtechnik
  2. DiplomingenieurInnen für Maschinenbau
  3. DiplomingenieurInnen für Datenverarbeitung
  4. DiplomingenieurInnen für Schwachstrom- und Nachrichtentechnik
  5. Spezielle DiplomingenieurInnen
  6. DiplomingenieurInnen für Wirtschaftswesen
  7. WirtschaftstreuhänderInnen
  8. ÄrztInnen

Hinweis: Für die hier angeführten Berufe genügen insgesamt 65 erreichte anstatt der sonst erforderlichen 70 Punkte, um ein Arbeitssuche-Visum bzw. eine Rot-Weiß-Rot Karte zu beantragen

Zulassungskriterien für besonders Hochqualifizierte
 
Besondere Qualifikationen bzw. Fähigkeiten
Abschluss eines Studiums an einer tertiären Bildungseinrichtung mit vierjähriger Mindestdauer
- im Fachgebiet Mathematik, Informatik, 
  Naturwissenschaften oder Technik (MINT-Fächer)
- mit Habilitation, Promotion, PhD
Letztjähriges Bruttojahresgehalt in einer Führungsposition eines börsennotierten Unternehmens oder eines Unternehmens, für dessen Aktivitäten bzw. Geschäftsfeld eine positive Stellungnahme der zuständigen Außenhandelsstelle vorliegt:
- € 50.000 bis 60.000
- € 60.000 bis 70.000
- über € 70.000
Forschungs- oder Innovationstätigkeit
(Patentanmeldungen, Publikationen)
Auszeichnungen (anerkannte Preisträgerschaft)
Berufserfahrung (ausbildungsadäquat oder in Führungsposition)
Berufserfahrung (pro Jahr)
sechsmonatige Berufserfahrung in Österreich
Sprachkenntnisse
Deutsch- oder Englischkenntnisse zur elementaren Sprachverwendung auf einfachstem Niveau (A1-Niveau)
Deutsch- oder Englischkenntnisse zur vertieften elementaren Sprachverwendung (A2-Niveau)
Alter
bis 35 Jahre
bis 40 Jahre
bis 45 Jahre
Studium in Österreich
zweiter Studienabschnitt bzw. Hälfte der vorgeschriebenen ECTS-Anrechnungspunkte
gesamtes Diplom- oder Bachelor- und Masterstudium
Summe der maximal anrechenbaren Punkte:
erforderliche Mindestpunkte:
Quelle: https://www.migration.gv.at/de/formen-der-zuwanderung/dauerhafte-zuwanderung/besonders-hochqualifizierte/